Die Chronik

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Winkelbrunn

Wir sind stets bestrebt möglichst viel für die Nachwelt zu dokumentieren.

1893:

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Ort - später Winkelbrunn

Um eine effektivere und flächendeckendere Brandbekämpfung zu gewährleisten , erließ das Königl. Bayer. Bezirksamt Wolfstein am 27.9.1876 bzw. 30.12.1876 eine distriktpolizeiliche Feuerlöschordnung, in der den Gemeinden die Rekrutierung von Pflichtfeuerwehren auferlegt wurde. Im Gefolge dieser Verordnungen wurde auch in der Gemeinde Ort eine Pflichtfeuerwehr aufgestellt. Durch Gemeinderatsbeschluss wurden gesunde und kräftige Männer aus der Gemeinde zum Feuerlöschdienst verpflichtet. Lesbare Daten lieferten nur die Zeitungsnotizen der Freyunger Waldpost" vom Druck und Verlag A. Schaubergers Witwe und Sohn.

Nachdem bereits in den Nachbargemeinden Freyung, Kreuzberg, Grainet, Rehberg, Karlsbach und Hinterschmiding Freiwillige Feuerwehren gegründet worden waren , erkannte der jüngere und pflichtbewusstere Teil der Pflichtfeuerwehrmitglieder der Gemeinde Ort, dass durch freiwilligen Eifer und Fließ mehr erreicht werden kann, als durch auf gedrungene Pflicht.
Leider existieren von der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr keine schriftlichen Aufzeichnungen. Nach mündlicher Überlieferung wurde die Wehr am1. Mai 1893 gegründet. Sie nannte sich nach der Gemeinde als Freiwillige Feuerwehr Ort und hatte ihren Sitz in Winkelbrunn.

Zum ersten Vorstand wurde Bürgermeister Kaspar Madl aus Promau gewählt;
erster Kommandant wurde der Landwirt Georg Dick aus Winkelbrunn.

Als Gründungsmitglieder sind noch bekannt:
Jakob Danzer, Oberndorf;                           Johann Florian, Promau;
Josef Fuchs, Winkelbrunn                           Matthias Fuchs, Perlesöd;
Josef Haas, Winkelbrunn;                           Josef Jankenschläger, Winkelbrunn
Ludwig Kaspar, Promau;                             Matthias Kaspar, Promau;
Matthias Kerschbaum, Winkelbrunn         Jakob Nusser, Winkelbrunn;  
Josef Nusser, Winkelbrunn;                        Michl Robl, Winkelbrunn
Georg Sammer, Winkelbrunn;                    Hans Scholler, Winkelbrunn;
Josef Scholler, Winkelbrunn

2018:

Erste CTIF Gruppe

Eine Mannschaft nimmt erstmals am CTIF teil.

von Links:Jankenschläger Andreas (Gruppenkommandant), Häckl Maximilian (Maschinist), Mini Josef (Melder), Weber Josef (Wassertrupp), Kerschbaum Hans (Angriffstrupp), Hackl Christian (Wassertrupp), Jankenschläger Sebastian (Schlauchtrupp), Kaspar Alois (Angriffstrupp) Fuchs Simon (Schlauchtrupp), nicht auf dem Bild Ausbilder Fuchs Markus

2017:

Einweihung vom MTW

September 2017: Nachdem im Dezember 2016 der neue MTW geliefert wurde konnten wir am 10.September die offizielle Einweihung feiern.

August 2017: 24h Jfw-Übung

Am 19-20. August wurde unsere erste 24h Übung für die 21 Mitglieder unserer Jfw abgehalten. Es wurden 6 Schulungseinheiten und 7 Einsatzszenarien eingespielt.

2016:

Dezember 2016: Abholung vom MTW und Umbau in Eigenregie

Dezember 2016 ist die Abholung vom MTW ein Ford Transit Custom mit einem 2l Diesel mit 130PS wird in den Dienst gestellt. Kosten für Fahrzeug 28872€ zzgl. xxxx  für den Umbau und Abnahme. Zuschuss durch den Freistaat Bayern: 13100€, Spenden durch die Bevölkerung: 9300€

August 2016: Umbau altes Feuerwehrhaus

August 2016: Umbau altes Feuerwehrhaus nach 224 Arbeitsstunden von 24 Helfern ist der im alten Feuerwehrhaus ein Garagentor der UVV entsprechend eingebaut.

Juni 2016: Hochwasserkatastrophe Simbach am Inn

Juni 2016: Hochwasserkatastrophe Simbach Nach tagelangen Unwettern treten die kleinen Bäche im Rottal über die Ufer und verursachen eine Flutkatastrophe. Schwer betroffen ist die Ortschaft Simbach. 6 Personen kommen im Zusammenhang mit dem Hochwasser dort ums Leben.

2018: